Nachhaltige Gewinne aus der Mediation

Nachhaltigkeit der Mediation – Warteliste, nächste Durchführung 2019
Inhalte
  • Gestaltung des Mediationsprozesses als Lernraum für das Individuum und die Organisation
  • Konfliktklärung wird nicht als Selbstzweck, sondern das Lernen und der Transfer des Gelernten stehen im Fokus dieses Mediationsprozesses
  • Transfer der individuellen Entwicklungsgewinne aus der Mediation in den Alltag der Medianden und Weitergabe der Entwicklungsgewinne an das Heimatsystem (z.B. Team) => Vertiefung der Konfliktfähigkeit der Organisationsmitglieder
  • Transfer der organisationalen Entwicklungsgewinne aus der Mediation zur Weiterentwicklung der Organisation => Stärkung der Konfliktfestigkeit der Organisation
  • Reflexion von Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen dem Transfer-orientierten Mediationsprozess und dem interessen-basierten Mediationsprozess – in den Dimensionen:

Haltung des Mediators, Rollenverständnis des Mediators, Prozessgestaltung und -führung durch den Mediator

 

 

Zielpublikum

Mediatoren, Supervisoren für Mediation

Dieser Kurs ist durch SFINC, SDM, SAV und SVFM im Rahmen der Weiterbildungspflicht für Mediatoren und Supervisoren für Mediation anerkannt (16 h).

Lehr- und Lernformen Fachinputs, Reflexionsarbeit, Übungen in Kleingruppen, Diskussion im Plenum – max. 12 Personen
Datum 2./3. November 2018, jeweils 08.45 – 16.45 h (Warteliste; bitte melden – erneute Durchführung in Planung)
Kursleitung / Gastreferentin Nadia Dörflinger, SFINC.high profile professional – Mediation und Supervision
Durchführungsort
Seminarhaus der SFINC.academy GmbH, Oberdorfstrasse 40, 2572 Mörigen b. Biel
Kosten CHF 750 / CHF 680 für SFINC.zertifizierte Fachpersonen
Anmeldung Bis 2. Oktober 2018; per online-Formular oder via mail an nd@sfinc.ch; Allgemeine Geschäftsbedingungen lesen und akzeptieren.
Weitere Auskünfte / Beratung Nadia Dörflinger, nd@sfinc.ch.