Praxiskonferenz Mediation

Die Praxiskonferenz Mediation

Moderierter Austausch zu spezifischen Fragen aus der Praxis der Mediation.

Aktuelles Thema:

 

4. Praxiskonferenz Mediation, 6. November 2018, in Bern

Fokus-Thema: „Sich und die Mediation im Markt etablieren“

Sich als Mediatorin / Mediator zu etablieren und zu profilieren, den Nutzen von Mediation leichtfüssig und kontextgerecht an potenzielle Auftraggebende zu vermitteln und zu Mediationsaufträgen zu kommen… sind noch immer Herausforderungen, mit denen sich die meisten angehenden sowie ausgebildeten Mediatorinnen / Mediatoren intensiv beschäftigen müssen.
 
Auch wenn wir selber überzeugt bis hin zu begeistert sind von dem, was in und nach der Mediation entstehen kann, es braucht noch viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit, um den „Markt“ zu entwickeln. Wir möchten mithelfen, interessierten Fachpersonen den Einstieg in ihre oder die Belebung ihrer Praxis zu erleichtern und bieten eine entsprechende Plattform hierfür.
Für die 4. Praxiskonferenz Mediation, am 6. November 2018, in Bern, konnten wir 
 
a) langjährig erfahrene Mediatoren und Mediatorinnen gewinnen, die bereit sind, ihre Strategien und Aktivitäten zu teilen, mit denen sie sich haben etablieren können und die interessiert sind, mit anderen Mediatorinnen und Mediatoren laut und kreativ über die individuelle Akquisitionsplanung nachzudenken;
 
b) Auftraggebende für Mediation (aus Organisationen, Behörden, … )  gewinnen, die gern Auskunft geben, was für sie genau wichtig ist, um einem Mediator / einer Mediatorin einen Auftrag zu erteilen – nach welchen Kriterien wählen sie aus, was ist ihnen wichtig – und wo suchen sie überhaupt;
 
c) spezifisch für die Supervision von Mediation ausgebildete Fachpersonen gewinnen, die (natürlich anonymisiert) über häufige Stolpersteine in ersten Mediationsaufträgen berichten und diese mit den Interessierten reflektieren.
 
Das Ziel dieses bisher einmaligen Austausches ist ein gemeinsamer Effort, die Mediation in der Praxis voranzubringen und den vielen ausgebildeteten, aber noch auftragslosen sowie den angehenden Mediatorinnen und Mediatoren nützliche Impulse für ihre Praxis anzubieten sowie miteinander und voneinander zu lernen.
 
Zudem werden wir die ersten Erfahrungen aus dem Projekt „mediation4all“ der Stiftung SFINC.foundation mit den Interessierten teilen und Teilnahmemöglichkeiten aufzeigen.
 
Die Investition in diesen Tag beträgt CHF 280.
Die Teilnehmerzahl ist platzbedingt limitiert.
Anmeldungen bitte möglichst bald – entweder per Antwort-Mail an nd@sfinc.ch oder auf www.sfinc.ch

6. November 2018, 09.00 – 17.00 Uhr

CHF 280

Kostenfrei für SFINC.Zertifizierte

 

Die SFINC.academy offeriert allen Teilnehmenden Snacks und Getränke während der Praxiskonferenz.

 

Teilnahmebestätigung über 8 h.

Durchführungsort: in Bern.

Anmeldungen online oder an nd@sfinc.ch.

 

SFINC.Praxiskonferenz 11-18

Wie kann ich mich SFINC.zertifizieren lassen?

Die SFINC.foundation bietet Fachpersonen die Möglichkeit, ihre durch Aus- und Weiterbildung erworbenen oder vertieften Kompetenzen in Konflikt-Coaching, Konfliktmanagement, Mediation, Prozessberatung für Konfliktkultur oder Supervision auszuweisen. Hierfür können sich die interessierten Fachpersonen bei der SFINC.foundation je nach Ausbildungstiefe als „SFINC.professional“ oder „SFINC.high profile professional“ zertifizieren zu lassen.

Vorteile und Nutzen der Zertifizierung bei der SFINC.foundation

Aussenwirkung

Die Zertifizierung, als Qualitätslabel, ermöglicht es Arbeitgebern, Auftraggebern und Kooperationspartnern, Fachpersonen mit besonderen Kompetenzen zu identifizieren. Die zertifizierten Fachpersonen dürfen das entsprechende SFINC-Label nutzen und werden – sofern erwünscht – auf www.sfinc.ch für potentielle Auftrag- und Arbeitgeber mit ihren entsprechenden Kompetenzen ausgewiesen.

Mit ihren Programmen, der entsprechenden Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit macht die SFINC.foundation diese Qualitätslabels bei wichtigen Dialoggruppen im Markt bekannt.

Persönliche Weiterentwicklung und Vernetzung

Die Zertifzierung ermöglicht oder begünstigt den Zugang zu spezifischen Austauschgefässen und Bildungsangeboten der SFINC.foundation. Zertifizierte Pesonen erhalten viele Benefits. Unter anderem können sie im Kursangebot der SFINC.academy, der Bildungseinrichtung der Stiftung SFINC.foundation, von günstigeren Konditionen profitieren.

Entsprechende Anträge über www.register.sfinc.ch gestellt werden.