„To change the game you have to change the frame“

Warteliste
Perspektiven erweitern, Handlungsfähigkeit stärken
 

 

 

 

 

 

 

Zielpublikum

Konfliktparteien stecken häufig tief im Konfliktgeschehen fest, fühlen sich gefangen und ohnmächtig, weil ihnen der Blick auf die eigenen Gestaltungsmöglichkeiten in ihrer unangenehmen Situation verstellt ist. Mit Reframing-Techniken kann der Berater es den Konfliktparteien ermöglichen, leichtfüssiger aus ihrem Konflikt herauszutreten, ihn von aussen und mit neuen Impulsen zu betrachten . Einsetzbar sind diese Techniken sowohl in Beratungsgespräch, Coaching und Mediation wie auch zur Selbstklärung in schwierigen Arbeitssituationen.

Für alle Berater, Konflikt-Coaches, Mediatoren, Fachpersonen aus HR, Sozialberatung, Konfliktmanager, die ihren „Ressourcenblick“ schärfen möchten, um den Konfliktparteien neue oder erweiterte Sichtweisen anzubieten

Dieser Kurs ist im Rahmen der Weiterbildungspflicht durch SFINC, SDM und SVFM anerkannt (8 h).

Lehr- und Lernformen Fachinputs, Reflexionsarbeit, Übungen in Kleingruppen, Diskussion im Plenum – max. 12 Personen
Datum/Arbeitszeit 24. August 2018, 08.45 – 16.45 h
Kursleitung / Gastreferentin Olivier Gut, SFINC.high profile professional – Mediation und Supervision
Durchführungsort
Seminarhaus der SFINC.academy GmbH, Oberdorfstrasse 40, 2572 Mörigen b. Biel
Kosten CHF 450 / CHF 400 für SFINC.zertifizierte Fachpersonen
Anmeldung Bis 23. Juli 2018; per online-Formular oder via mail an nd@sfinc.ch; Allgemeine Geschäftsbedingungen lesen und akzeptieren.
Weitere Auskünfte / Beratung Nadia Dörflinger, nd@sfinc.ch.